In eigener Sache – ein Kurzfilm und sein Fortschritt

Wir leben in interessanten Zeiten. Ich zumindest. In besonders interessanten, besonders kreativen und besonders anstrengenden Zeiten. Vor drei Wochen habe ich begonnen mein Kurzfilmprojekt Here’s to the Losers in die Tat umzusetzen. Das heisst: das Skript zu schreiben und zu perfektionieren und zu planen. Fest stand und steht: das wird meine erste Regiearbeit. Eine Tatsache, die eigentlich nie Teil des Plans war, bis meine Drehbuch-Dozentin anmerkte,wenn schon Verfilmung, dann aber auch selbst. Also bin ich nicht nur Autor und Produzent, sondern auch noch Regisseur. Viel Arbeit, sehr viel. Dennoch ist das einzige, was mich davon abhält auch die kamera selbst zu führen, mangelnde Erfahrung mit der Technik und der Ausrüstung. Ein Manko, dass es zu beseitigen gilt. Und das beseitigt werden wird.

zoo

Seit letztem Donnerstag nun gehen ich hauptsächlich meinen Pflichten als Produzentin nach. Dem Castingaufruf für Schauspieler folgten über 70 Bewerbungen in meinem Postfach. Innerhalb von zwei Tagen! Dabei gilt es nur sechs Rollen insgesamt zu besetzen, wovon zwei eher zu vernachlässigen sind. Und es waren tolle Bewerbungen, von tollen Schauspielern, mit teilweise absolut unglaublicher Erfahrung. Da eine Auswahl zu treffen war mehr als schwer. Also habe ich innerhalb der letzten Woche nicht nur das Drehbuch tatsächlich perfektioniert, sondern auch noch über 400 (!) eMails geschrieben.

Heute Abend habe ich meinen ca. 20 Favouriten (dh, den Schauspielern die zum einen passend und zum anderen für den Drehzeitraum verfügbar sind) endlich das vorerst fertige Drehbuch (sechste Fassung) senden können. Die Rückmeldungen bisher: ausschliesslich positiv. Bisher drei feste Zusagen, bei den anderen ist wie immer das einzige Problem das Timing. Selbst bei den Festen.

Und morgen? Da treffe ich die ersten beiden Kameramänner (auch da, über 15 Bewerbungen innerhalb weniger Tage). Es geht voran. es geht sogar sehr gut voran, was aber leider auch heisst, dass ich derzeit leider keine Zeit für diesen Blog finde. Dafür habe ich bereits das Skript für meinen nächsten Kurzfilm in  der ersten Fassung beendet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s